Geld verdienen mit Streaming

    Hätte da mal ne etwas spezifischere Frag.

    Mal angenommen jemand Donated auf meinen Stream 2000€ oder so, wie läuftn das dann ab?

    Bin ich dann automatisch gezwungen ein Gewerbe anzumelden, damit ich das versteuern kann oder kann ich das auch ohne Gewerbe versteuern, wenn ja wie?

    Gibt es Leute die sich bereits damit rumschlagen mussten?
    Darklymedia | Stream | Facebook | Youtube | Twitter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Darkly“ ()

    kommt drauf an :)

    also wenn du es täglich bekommst dann ja .. wenn nicht und es war nur eine einmalzahlung .. dann denke ich nicht ..

    du kannst auch so ohne Gewerbe Lohnsteuer einreichen :) und dann wirst du merken ob du wieder was bekommst oder zahlen musst ..


    Ich habe mir auch immer den Kopf zerrissen ^^ .


    und wenn es dir nicht geholfen hat mein tip :) dann ruf einfach im Finanzamt an und nein :) die verlangen nicht gleich dein Geld ^^ ..

    Verpass keinen Stream von mir -->

    | Facebook | Twitter | Insta | Steam |
    Naja direkte Angst vor dem Finanzamt hab ich jetzt nicht, ein Anruf könnte sich durchaus mal lohnen um einfach mal etwas "vorsorge" zu leisten.

    Klingt etwas doof, aber wenn man mal auf die schnauze fällt, fällt man richtig auf die Schnauze und sagt Uli Hoeneß guten Tag :D, okay vielleicht etwas übertrieben :D
    Aber dennoch denke ich ist es nicht verkehrt sich darüber mal zu informieren.
    Darklymedia | Stream | Facebook | Youtube | Twitter

    Eine Spende ist in dem Fall ja eine Schenkung, solange diese dafür keinen Rang oder sonstiges bekommen, denn sobald du einem Spender i-was vermachst, wie Beispielsweise einen speziellen Rang oder i-welche Punkte und und und, verkaufst du etwas und dann müsstest du ein Gewerbe anmelden. Doch da das ganze, wie bereits gesagt, eine Schenkung ist, hast du einen Freibetrag von 20.000 Euro, den du NICHT versteuern musst. Ab einem Betrag von 20.000 Euro fasst die Schenkungssteuer.
    Der Schenkungs Freibetrag hängt aber auch vom Verwandtheitsgrad ab, mehr dazu im Rechner, den ich unten hinzugefügt habe.
    Der Schenkungs Freibetrag kann alle 10 Jahre in Anspruch genommen werden, das heißt, alle 10 Jahre können insgesamt 20.000 Euro an Spenden erhalten werden, von Personen die nicht mit dir Verwandt sind.

    Hier noch ein Rechner dazu: banktip.de/Schenkung.html

    Angaben ohne Gewähr, zur Absicherung trotzdem beim Finanzamt nachfragen. :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kryter“ ()

    Ist so auch nicht ganz richtig. Da wurde ich schon eines besseren belehrt.

    An alle die so hohe Donations bekommen, sollten einfach überlegen ein Gewerbe anzumelden (kostet glaub ich 20€ für uns) und zu versteuern. Kostet bei sonem kleinen Gewerbe kaum Zeit und Geld. Nur so kannst du auf der sicheren Seite sein.

    OllySkies schrieb:

    Ist so auch nicht ganz richtig. Da wurde ich schon eines besseren belehrt.

    An alle die so hohe Donations bekommen, sollten einfach überlegen ein Gewerbe anzumelden (kostet glaub ich 20€ für uns) und zu versteuern. Kostet bei sonem kleinen Gewerbe kaum Zeit und Geld. Nur so kannst du auf der sicheren Seite sein.


    Bitte hierbei dann auch nicht vergessen das ihr zwingend ein Impressum braucht das mit Maximal 2 klicks erreichbar ist! Das selbe auf Youtube wie beim Streamen! Wer Geld verdient (außerhalb des Freibetrags der spenden) braucht ein Impressum mit vollständigen Namen, Adresse, Telefonnummer, ggf Handelsregisternummer usw. ^^
    Disclaimer und sonstiges gibt es hierbei nicht!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DCReptile“ ()

    Also ich muss ehrlich sagen ich habe in meinem stream meine 2 -3 modz auf die ich immer zählen kann aber die haben den eang nicht für dass donaten sondern weil sie meine stamm viewer sind alle anderen donation sind bei mir freiwillig und keiner wird dazu genötigt... sollte ich dennoch eine bekommen wird dass geld in equipment ausgegeben oder fûr giveaways ect gestellt... nichta davon benutze ich für mein privat leben